Call of War – Tipps für Anfänger

Kommentare deaktiviert für Call of War – Tipps für Anfänger
Teile dieses Spiel mit deinen (Social) Freunden

Call of War – Tipps für Anfänger und Gelegenheitsspieler

Die 10 häufigsten Anfängerfehler und wie man sie vermeidet!

Hier zeigen wir euch die Top 10 der Dinge, die man in Call of War unbedingt vermeiden sollte. Natürlich mit vielen Tipps für Anfänger, aber auch erfahrene Spieler können vielleicht noch das ein oder andere lernen.

Weitere Tipps und Tricks können über die Kommentarfunktion gemeldet werden.


Call of War - Forschung
Die Forschung sollte sich auf Einheiten beschränken, die auch tatsächlich in größerer Menge produziert werden sollen.

1.) Forschung – Es werden Einheiten erforscht oder weiterentwickelt, die man kaum einsetzt!

Hier verschwendet man ZEIT und RESSOURCEN für Forschungen, die nicht unmittelbar von Bedeutung sind.

Wenn man unsicher ist, welche Forschung man als nächstes starten sollte, hilft oft auch folgender Trick:

Mit einem Doppelklick auf eine Einheit bzw. einen Einheiten-Verband werden alle Einheiten in der Welt ausgewählt. (vorher per Mausrad auszoomen)

Jetzt sieht man auf einen Blick, wie viele Einheiten der einzelnen Waffengattungen man besitzt.

Im Beispiel rechts kann man sehr schön sehen, das der Spieler 52 Artillerie-Geschütze besitzt, aber nur eine einzige Infanterie-Einheit. Hier würde es jetzt natürlich Sinn machen, die Artillerie weiter zu erforschen.


Call of War - 4 Kriege sind 3 zuviel
Je höher die Anzahl der Gegner, desto schlechter für die Moral eigener Provinzen!

2.) Zu viele aktive Kriege gleichzeitig

Kriege senken die Moral der Bewohner aller eigenen Provinzen. Dies führt zu weniger Einnahmen in Form von Geld und Ressourcen.

Sollte die Moral in einer Provinz unter den Wert von 20 fallen, kann dies sogar zum Verlust der Provinz führen.

Abhilfe: Nicht gegen mehr als 3 Parteien Krieg führen.

Im Idealfall führt man immer nur gegen ein einziges Land Krieg, bis alle Provinzen erobert sind. Danach kann man sich dann den nächsten Gegner vornehmen.


Taktische Bomber - Patrouille statt Angriff
Statt direkt anzugreifen sollten Taktische Bomber immer über dem Gegner patrouillieren.

3.) Angriff statt Patrouille mit Taktischen Bombern

Angriffe mit Taktischen Bombern sind sehr effektiv, schnell und… leider… auch sehr verlustreich. Viel effektiver ist es, kleine Bomber-Staffeln über dem Gegner patrouillieren zu lassen.

Dabei wird der Gegner in kurzen Zeitabständen geschädigt, die eigenen Bomber erleiden aber nur minimale Verluste.

Bewährt haben sich Verbände von jeweils 5, 10 oder 20 Taktischen Bombern mit 5, 10 oder 20 Abfangjägern.

Solche Verbände auf Patrouille können auch Truppenansammlungen mit Flakunterstützung meist problemlos aus dem Weg räumen.


Truppen ohne Luftverteidigung
Flugabwehr-Geschütze sichern die eigenen Truppen bei Bombardements durch feindliche Bomber-Verbände.

4.) Truppen ohne Luftabwehr

Man sieht es immer wieder. Ein Anfänger baut mühevoll eine mächtige Panzer-Armee auf und schickt sie ohne ausreichend Luftabwehr zum Gegner.

Der lässt seine Taktischen Bomber patrouillieren und kann so auch mächtige Panzer-Armee ohne große Verluste zerstören.

Deshalb: IMMER für ausreichend Luftabwehr sorgen!

Wem die herkömmliche Luftabwehr zu langsam ist, kann im späteren Spielverlauf die motorisierte Luftabwehr erforschen und einsetzen.


Call of War - unbewachte Konvois
Konvois auf dem Wasser haben nur minimale Verteidigungskräfte und stark reduzierte Trefferpunkte.

5.) Ungeschützte Konvois – Truppenverschiebungen über Wasser

Wer Truppen mit einem Transportschiff verschiffen möchte, muss für ausreichend Luftsicherheit durch eigene Abfangjäger oder Raketenjäger sorgen.

Gleichzeitig sollte man auch vorbereitet sein, falls ein Angriff über Wasser erfolgt, beispielsweise durch U-Boote.

Konvoi-Einheiten haben nur einen Bruchteil ihrer Trefferpunkte und Kampfkraft.

Ungesicherte Konvois können ohne viel Gegenwehr von feindlichen Bombern, U-Booten oder Zerstörern vernichtet werden.


Ungeschützte Bomber-Verbände
Taktische Bomber sollten immer im Verband mit Abfangjägern unterwegs sein.

6.) Ungeschützte Bomber-Verbände

Bomberverbände ohne Abfangjäger haben zwar eine größere Reichweite, können aber relativ einfach durch feindliche Abfangjäger abgeschossen werden.

Aus diesem Grund sollte man immer Taktische Bomber und Abfangjäger im Verband auf Patrouille schicken!

Bewährt hat sich das Ratio 1:1, also 1 Abfangjäger für jeden Bomber.


Call of War - Terrain Eigenschaften
Das Nutzen von Terrain-Vorteilen für einzelne Einheiten bringt bis zu 50% mehr Kampfkraft.

7.) Unterschätzung des Terrains

Verschiedene Waffengattungen erhalten je nach Terrain (Untergrund) einen Bonus oder Malus bei Kampfkraft und Geschwindigkeit.

Alle Fahrzeuge haben in der Großstadt (Urban) 50% weniger Kampfkraft und Trefferpunkte sowie eine reduzierte Geschwindigkeit.

Auf ebenem Gelände hingegen erhalten alle Fahrzeuge 50% zusätzliche Kampfkraft und sind schneller – die Trefferpunkte ändern sich hier allerdings nicht.

Einzige Ausnahme ist die mechanisierte Infanterie, die lediglich im Gebirge einen kleinen Malus in Form von 25% weniger Kampfkraft besitzt.

 


Call of War - Wegerecht für Mitspieler
Über das Wegerecht hat schon so mancher Spieler seine Provinzen kampflos verloren!

8.) Anderen Mitspielern Wegerecht einräumen

So mancher Spieler möchte einer Konfrontation mit einem Nachbarn aus dem Weg gehen und bietet diesem ein Wegerecht an. Der Nachbar kann also Provinzen überfahren, ohne einen Kampf bzw. einen Krieg auszulösen.

Vorsicht Falle!

Der Nachbar könnte die Vorteile des Wegerechts ausnutzen und in einer Nacht- und Nebelaktion eine Einheit zu jeder (unbewachten) Provinz schicken.

Spricht er dann eine Kriegserklärung aus, fallen ALLE Provinzen auf denen keine Einheiten stehen an den Nachbarn.


 

Call of War - Hauptstadt verteidigen
Bei der Eroberung einer Hauptstadt erhält man 50% vom Barvermögen des Gegners sowie 10% mehr Moral für alle eigenen Provinzen!

9.) Hauptstadt ohne Verteidigung

Wer die Hauptstadt eines Spielers erobert, erhält 50% vom gesamten Barvermögen des Gegners!

Das kann sich lohnen, gerade wenn der Gegner über hohe Geldreserven verfügt und seine Hauptstadt nicht ordentlich verteidigt.

Es lohnt sich auch, gezielt Hauptstädte von NPC (Computer-Gegnern) zu erobern. Hier winken oft einige 100.000 Dollar Aufwandsentschädigung. Zusätzlich erhält man bei jeder Hauptstadt-Eroberung +10% Moral für alle eigenen Provinzen!


Call of War - Arbeitskräfte sind wichtig
Ohne Arbeitskräfte können auch bei einem vollen Lager keine Einheiten produziert werden.

10.) Zu wenig Arbeitskräfte produziert

Für die Produktion, Fertigung und Forschung benötigt man Nahrung, Waren, Eisen, Öl und seltene Materialien. Doch es gibt eine weitere Ressource, die gerade von Anfängern gerne vernachlässigt wird: Die Arbeitskräfte!

Was hilft einem ein gut gefülltes Lager, wenn keine Arbeitskräfte vorhanden sind, um neue Einheiten zu produzieren. Wer sich nicht frühzeitig um Arbeitskräfte bemüht, wird im späteren Spielverlauf dafür bestraft.

Tipp für Anfänger: In der Provinzenliste (Leiste ganz rechts) die Provinzen nach Arbeitskraft sortieren und in den Provinzen (Kernprovinzen) mit den meisten Arbeitskräften die Barracken auf Stufe 2 ausbauen.

 


Unsere ausführliche Rezension zu Call of War findet ihr hier

Über weitere Tipps für Anfänger würden wir uns sehr freuen. Hinterlasst einfach einen Kommentar im unteren Seitenbereich, funktioniert auch als Gast ohne Anmeldung!

Jetzt Call of War spielen*


* Sponsored Link – Dieser Artikel enthält Links, für die wir von Sponsoren bezahlt werden. Trotzdem sind unsere Bewertungen stets unabhängig und fern jeglicher Einflussnahme durch unsere Sponsoren und Werbepartner!