Forge of Empires – Wiederkehrende Quests grinden

Kommentare deaktiviert für Forge of Empires – Wiederkehrende Quests grinden
Teile dieses Spiel mit deinen (Social) Freunden

Nahezu unendlich viele Güter, Medaillen, FPs und Blaupausen bei Forge of Empires – ein Traum?

Das „grinden“, also das ständige Durchlaufen der wiederkehrenden Quests in FoE dürfte den meisten Spielern bekannt sein, Stichwort Nichtgeburtstagsparty.

Dabei bricht man unter dem Reiter Kampagne die wiederkehrenden Quests durch einen Klick auf Abbrechen solange ab, bis die Quest „Nichtgeburtstags-Party“ erscheint – hier zahlt man Münzen sowie Vorräte ein, kassiert die Belohnung und wiederholt den Vorgang, bis Münzen und/oder Vorräte erschöpft sind….

 

Das ganze funktioniert in jedem Zeitalter und lohnt sich besonders in den unteren Zeitaltern ab der Eisenzeit.

Voraussetzung ist lediglich, dass man alle Nebenquests erledigt hat und genug Münzen und Vorräte besitzt!

 

Statistik für Nichtgeburtstagsparty – 2000 Durchläufe

 

ChanceBelohnung
35%Güter
15%Vorräte (klein)
15%Münzen (klein)
7%Blaupausen
7%ForgePunkte
7%Medaillen
7%Vorräte (groß)
7%Münzen (groß)

 

Grundwerte Belohnungen für Nichtgeburtstagsquest

Eisenzeit – Kosten für Nichtgeburtstags-Party:
2000 Münzen / 2000 Vorräte
Belohnung GrundwertWert
Güter5
Vorräte (klein)1000
Münzen (klein)1000
Blaupausen1
ForgePunkte5
Medaillen10
Vorräte (groß)3000
Münzen (groß)3000

 

Das Château Frontenac bietet unendlich viel Güter und Medaillen durch das Grinden

Baut das Château Frontenac soweit wie möglich aus – Ziel ist mind. Stufe 72 – weniger ist aber auch ok. 😉

Bereits auf Stufe 6 verdoppelt sich die Belohnung beim Abschluss einer Quest, statt 5 Gütern erhält man beispielsweise 10 Güter! Auf Stufe 80 erhält man sogar 30 Güter pro Nichtgeburtstags-Party Quest.

Das gilt nicht nur für Güter, sondern auch für Münzen, Vorräte, Medaillen und Diamanten*.

*Diamanten kann man nicht grinden, da man sie für jede einzelne wiederkehrende Quest nur ein einziges mal erhält!

Die weiteren Ausbaustufen des Chateau bieten 3-fache Belohnung auf Stufe 20, 4-fache Belohnung auf Stufe 40 bis hin zur 6-fachen Belohnung auf Stufe 80.

Aber was viel wichtiger ist: Ab Stufe 72 erhält man – zumindest rein rechnerisch in der Eisenzeit – ebenso viele Münzen und Vorräte, wie man für den Abschluss der Nichtgeburtstags-Party Quest einzahlt. Man kann also die Quest unendlich oft abschließen, da einem weder Münzen noch Vorräte ausgehen.

Wer genug Ausdauer hat, wird innerhalb kurzer Zeit in Medaillen, Gütern, mittleren Forge-Punkte-Paketen und Blaupausen schwimmen!

 

Faktor Zeitalter

Die Nichtgeburtstags-Quest bringt in der Eisenzeit die höchsten Belohnungen verglichen mit dem Einsatz an Münzen und Vorräten. Trotzdem ist die Quest auch für die späteren Zeitalter ein echter Geheimtipp. Hier noch ein Beispiel aus dem späten Mittelalter:

Grundwerte Belohnungen für Nichtgeburtstagsquest

Spätes Mittelalter – Kosten für Nichtgeburtstags-Party:
10.000 Münzen / 12.000 Vorräte
BelohnungGrundwertChateau Stufe 80
Güter530
Vorräte (klein)5.00030.000
Münzen (klein)5.00030.000
Blaupausen11
ForgePunkte55
Medaillen50300
Vorräte (groß)10.00060.000
Münzen (groß)10.00060.000

 

Rechenbeispiel für Spätes Mittelalter – Chateau Frontenac auf Stufe 80

100 Durchläufe – Kosten: 1 Mio. Münzen und 1.2 Mio. Vorräte

Belohnungen :

  • 1050 Güter
  • 870.000 Vorräte
  • 870.000 Münzen
  • 7 Blaupausen
  • 35 FP
  • 2100 Medaillen

Effektive Kosten für dieses nette Belohnungspaket ca. 130.000 Münzen und 330.000 Vorräte – und eine halbe Stunde auf „Quest abbrechen“ klicken. Mit einer Burg Himeji auf Stufe 12 kann man problemlos jeden Tag 100 mal die Nichtgeburtstagsquest spielen.

 

 

Strategie stark abhängig von der eigenen Spielweise!

Natürlich ist die Investition in Form von Forgepunkten für den Ausbau des Chateau auf Stufe 72 nicht unerheblich und will gut überlegt sein.

Auch das Grinden der wiederkehrenden Quests ist nicht unbedingt ein Zuckerschlecken – extrem langweilig und zeitraubend, dafür aber auch sehr effektiv.

 

Goldener Mittelweg für Nicht-Power-Gamer

Schon auf Stufe 20 bietet das Chateau einen ordentlichen Questbelohnungs-Boost, allerdings wiegen die Quest-Belohnungen den Einsatz in Form von Münzen und Vorräten noch lange nicht auf. Bei den meisten Spielern sind Vorräte Mangelware, u.a. bietet die Burg Himeji hier Abhilfe.

Bei einem Ausbau der Burg Himeji auf Stufe 10 erhält man täglich 243.000 Vorräte, in der Eisenzeit kann man damit mind. 120 mal die Nichtgeburtstags-Quest abschließen. Im Hochmittelalter reicht es immerhin noch für 30 zusätzliche Grinds am Tag.

 

Unsere ausführliche Rezension zu Forge of Empires findet ihr hier.

 

Jetzt Forge of Empires spielen