Ogame
3.4 Sterne (68.57%)
7 Bewertungen

Kommentare deaktiviert für Ogame
Teile dieses Spiel mit deinen (Social) Freunden

Die Mutter aller browserbasierten Weltraum Strategiespiele mit vielen Hunderttausend Mitspielern belegt inzwischen hunderte Universen.

Obwohl Ogame bereits seit 2002 Online ist und bis auf einige optische Verbesserungen das Spielprinzip fast vollständig beibehalten wurde, macht der Weltraumklassiker immer noch Spaß.

Jetzt Ogame kostenlos spielen*


* Sponsored Link – Dieser Artikel enthält Links, für die wir von Sponsoren bezahlt werden. Trotzdem sind unsere Bewertungen stets unabhängig und fern jeglicher Einflussnahme durch unsere Sponsoren und Werbepartner!


Simples Spielprinzip

Das Spielprinzip ist simpel: Es können 3 verschiedene Rohstoffe abgebaut werden, welche man dann zur Produktion von Raumschiffen oder Verteidigungsanlagen verwenden kann. Neben dem eigenen Planeten kann man bis zu 8 weitere Kolonien erschließen. Auf diesen kann man ebenfalls Rohstoffe abbauen sowie Schiffe und Verteidigungsanlagen produzieren.

Plündern und Vernichten

Weitere Rohstoffe erhält man, wenn man Planeten anderer User angreift und plündert sowie bei Schlachten mit anderen Usern. Die Rohstoffe gehen (je nach Universum zu 50% – 100%) in ein Trümmerfeld. Trümmerfelder können von jedem Spieler (auch den feindlichen) mit einer Recycler-Flotte abgebaut werden.

Erste Schlachten im Weltraum Strategiespiel

Bevor man seine ersten Raumschiffe in eine Schlacht schickt, sollte man das Ziel ausspionieren. Ein Kampfsimulator hilft dabei, größere Verluste zu vermeiden und mit möglichst wenig Einsatz maximalen Gewinn (Plündern oder Abbau von Trümmerfeldern) zu erzielen.

Timing ist wichtig

Profis timen Angriffsflotte und Recyclerflotte in der Regel mit einem Abstand von 1-2 Sekunden, um anderen Spielern keine Möglichkeit zu bieten, ein gerade entstandenes Trümmerfeld abzubauen.

Monde und Sensorphalanx

Monde entstehen häufig nach epischen Schlachten aus gigantischen Trümmerfeldern und sind die Voraussetzung für die Sensorphalanx – der wohl mächtigsten Waffe in Ogame. Die Sensorphalanx ist ein Scanner, der nur auf Monden gebaut werden kann. Man kann damit Planeten anderer Spieler ausspionieren und erhält eine Liste aller ein- und ausgehenen Flugbewegungen.

Flotten abfangen mit der Sensorphalanx

Mit etwas Glück kann man so eine ganze Flotte abfangen: Man timed seinen Angriff knapp 1 Sekunde hinter der ankommenden feindlichen Flotte und gibt dem Gegner keine Chance, diese noch schnell in Sicherheit zu bringen (zu saven). Im weiteren Spielverlauf ist das bei den meisten Spielern die bevorzugte Spielweise und kann nur empfohlen werden.

Tipp: Save deine Flotte – sonst ist sie weg! Für immer! Auch wenn du nur 30 Minuten Offline bist!

Kritik am Spielprinzip

Größter Kritikpunkt an Ogame ist das Kampfsystem, dass viele User für unfair halten. Es gibt zwar einen Noobschutz, aber darüber hinaus kann quasi jeder von jedem angegriffen werden. Dazu kommt, dass man bereits durch kleine Fehler (fast) alles verlieren kann, was man sich in monatelanger Arbeit mühsam aufgebaut hat – die eigene Raumschiff-Flotte.

Fazit

Ogame ist ein Weltraum Strategiespiel für echte Strategen. Hier wird noch auf die Sekunde genau getimed und bei Schlachten im Verbund als Allianz darf man sich keine Fehler erlauben. Bei einem Fehler kann monatelanger Aufbau für die Katz sein!

 

Jetzt Ogame kostenlos spielen*


* Sponsored Link – Dieser Artikel enthält Links, für die wir von Sponsoren bezahlt werden. Trotzdem sind unsere Bewertungen stets unabhängig und fern jeglicher Einflussnahme durch unsere Sponsoren und Werbepartner!